Lesen mit dem Philostammtisch Teil 1.1: Theorie des Partisanen

In der vorlesungsfreien Zeit werden wir nach gemeinsamem Beschluss der letzten Treffen ein paar Texte gemeinsam lesen und diskutieren. Der erste dieser Texte ist die „Theorie des Partisanen“ von Carl Schmitt. Dieser Text ist nicht sonderlich philosophisch anspruchsvoll, jedoch bietet er zwei Anstatzpunkte, die Gegenwart besser zu verstehen:

  1. Die politische Theorie von Carl Schmitt ist, obwohl sie enge Verbindungen zur NS-Politik hatte zur Zeit in konservativen Kreisen sehr beliebt. Zwei Themen, die von einer Schmitt Rezeption beeinflusst sind sind die Sicherheitspolitik zur Bewahrung des Staates und damit zusammenhängend das Feindstrafrecht, dessen unangenehme Auswirkungen sich in Phänomenen wie z. B. der Gefährderhaftung(z.B. in England oder auch in Deutschland) zeigt.
  2. Eine Theorie des Partisanen ist gleichsam eine Vorwegnahme einer Theorie des Terroristen. Diese beiden Gestalten sind zwar nicht identisch, jedoch wird auf den Terrorismus mit ähnlichen Überlegungen geantwortet, wie auf den Partisanen. Derrida geht zum Beispiel in seinem Buch: „Schurken“ auf diese Theorielinie unter Einbeziehung von Schmitt ein.

Die nächsten beiden Sitzungen, also der 11. und der 18. August werden die Einleitung des Buches zum Thema haben. Da der Text selbst wie gesagt nicht so anspruchsvoll ist, wird ein gewinnendes Lesen vor allem von den Verbindungen abhängen, die wir zur Geschichte und zum Zeitgeschehen schlagen können. Wer schon einen Blick hinein geworfen hat, wird wissen, dass Ansatzpunkte dafür da sind.

Wir haben noch nicht über das erste Buch gesprochen und schon ist das Vorgehen danach im Gespräch. Zwei Vorschläge stehen im Raum: Giorgio Agamben mit Homo Sacer und frühe Schriften Hegels(zum Beispiel Glaube und Wissen, in dem Hegel schon vor Nietzsche den Tod Gottes diagnostiziert) als Vorbereitung auf das nächste Hardcoreseminar.

Also lest den Text und wenn ihr noch nicht genug habt, lest auch die verlinkten Webseiten. Bis dann.

Advertisements

2 Antworten to “Lesen mit dem Philostammtisch Teil 1.1: Theorie des Partisanen”

  1. Nicht ganz zum Thema Partisane, aber dennoch Gedanken zum Krieg, und somit vielleicht hilfreich um die Lektüre mit der Gegenwart zu verknüpfen:

    „Der multifunktionale Bundeswehrsoldat“, aus der heutigen NZZ Online

    http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/aktuell/der_multifunktionale_bundeswehrsoldat_1.3307062.html

  2. Da wir bei unserer letzten Besprechung etwas abgewichen sind zur Frage nach der Bestimmung des Philosophen, gebe ich dazu den Hinweis auf Band 26 der Zeitschrift „Archiv für Begriffsgeschichte“. Dort sind einige Artikel aus einer Tagung hervorgegangen, die sich mit dem Philosophen befassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: